Wir stellen unsere Heimat vor

 

Fiss, unser Schulort, ist eine uralte Siedlung und heute noch ein typisches, rätoromanisches Haufendorf. Es gehört zu den wenigen Dörfern im "Oberen Gericht", die ihre ursprüngliche Bauart erhalten haben. (sehenswerter Ortskern!)

Bereits um 1500 v. Chr. begannen die Illyrer das Gebiet zu besiedeln und die Römer errichteten
die "Via Claudia Augusta" über das sonnige Hochplateau Serfaus - Fiss - Ladis.

Die im Laufe der Jahre hinzugekommenen Neubauten sind dem alten Siedlungsbild angepasst.
Im Zentrum des heutigen Tourismusortes stehen mehrere denkmalgeschützte Bauernhäuser
mit schönen Erkern, Rundbogentoren, und gewölbten Hausgängen und wunderbar
verzierten Dachgiebeln, die bis zu 600 Jahre alt sind.

Unsere Pfarrkirche wurde im Jahre 1310 geweiht, wurde mehrmals vergrößert, und
umgebaut und ist heute ein Schmuckstück und Zentrum unseres Glaubenslebens.

Unser sehr schönes Volksschulgebäude mit Kindergarten wurde in den Jahren 1968 bis 1970 neugebaut und beherbergt heute 4 geführte Klassen und 2 Kindergartengruppen.

Der Zusammenschluss der weitläufigen Skigebiete von Serfaus-Fiss-Ladis im
Jahre 1999/2000 zu Tirols neuer Skidimension brachte für unsere Region
ein Großraumskigebiet der Superlative. (1200m bis 2700m)

Fiss ist heute ein gern besuchter Tourismusort mit einer sehr guten Infrastruktur und liegt auf einem sonnenreichen Hochplateau auf 1436m Seehöhe, am Dreiländereck Österreich/Schweiz/Italien zwischen Landeck und dem Reschenpass.